29. September 2017

Vom Konkursfall zum Weltmarktführer: Stefan Pierer und die KTM-Erfolgsstory

Auf Einladung des „Ecoforums” war einer der erfolgreichsten Unternehmer des Landes zu Gast im Bankhaus Krentschker Wien. Stefan Pierer, der mit großer Leidenschaft und unglaublichem unternehmerischen Talent mehrere kränkelnde österreichische Traditionsmarken zu erfolgreichen „global brands" entwickelt hat, gab dem jungen Publikum bei der Veranstaltung am 28. September 2017 faszinierende Einblicke in seine Unternehmerpersönlichkeit.

 

Mit der Übernahme des Innviertler Konkursfalls KTM vor ca. 25 Jahren hat sich Stefan Pierer ein industrielles Denkmal gesetzt, das noch lange nicht fertig ist: Der (vor Ducati und BMW) mittlerweile größte europäische Motorradhersteller hat jüngst mit über 3.000 Mitarbeitern die erste Umsatz-Milliarde geknackt und ist mit dem Einstieg in die Königsklasse des Motorradsports längst aus seiner erfolgreichen Nische herausgewachsen. Der 60-jährige gebürtige Steirer hat also noch einiges vor und will dem ein oder anderen japanischen Hersteller in Kürze den Auspuff zeigen ...

 

Bei so viel Sportsgeist, Begeisterung und Leidenschaft für unternehmerischen Erfolg war das Publikum inspirationstechnisch natürlich kaum zu halten. Und Bankhaus Krentschker-Gastgeber Maximilian Spaur konnte sich nicht nur über den eindrucksvollen Vortrag freuen, sondern auch über die vielen interessierten jungen Menschen, die wir auf Einladung des Ecoforums in unserem Bankhaus begrüßen durften.

 

v.l.: Nikolaus Andreewitch (Sprecher Ecoforum), der Parade-Industrielle Stefan Pierer (KTM et. al.), Lilly Kunz (Ecoforum) und Bankhaus Krentschker Private Banking-Leiter Maximilian Spaur.


 

Ansprechpartner

 

Mag.(FH) Claudia Kernbichler
Leiterin Marketing / Werbung

T +43 316 8030-388 10
M +43 664 810 4448
claudia.kernbichler(at)krentschker.at